Gleitsichtbrille kaufen – mehr Infos bekommen

In diesem Blog soll es darum gehen, was eine Gleitsichtbrille ist. Er soll darüber informieren, was beim Kauf einer Gleitsichtbrille zu beachten ist. Ebenfalls soll kurz erklärt werden, wie die Eingewöhnung der neuen Brille verläuft.

Eine Gleitsichtbrille ermöglicht die stufenlose Sicht in allen Entfernungen. Es gibt drei Sehbereichen. Der obere Bereich des Glases ist für die Fernsicht. Die Mitte für den mittleren Nahbereich und der untere Bereich ist für die Nahsicht. Jeder der älter wird, merkt zuerst beim Lesen, dass die Buchstaben unscharf sind, gibt es die erste Lesebrille. Beim Autofahren fällt auf, dass die Schilder unscharf sind. Jetzt ist es an der Zeit eine Gleitsichtbrille kaufen zu gehen.
Diese Brille ermöglicht das genaue Sehen in allen Bereichen. Beim Autofahren, können die Anzeigen der Armaturen genau gesehen werden. Das Radio oder die Temperatur kann ohne Probleme eingestellt und alle Straßenschilder erkannt werden.

Wenn man eine Gleitsichtbrille kaufen möchte, sollte zuerst ein Sehtest stattfinden, um die genauen Augenwerte zu haben. Dieser kann beim Augenarzt oder direkt beim Optiker gemacht werden. Jetzt fängt die Suche nach einem passendem Brillengestell an. Anschließend müssen die Gläser ausgewählt werden. Für die Gleitsichtgläser werden Materialien, wie Kunststoff, Mineral oder Polycarbonat verwendet. Je nach Glasstärke kann zwischen einem leichten und dünnen Brillenglas oder dem herkömmlichen Brillenglas gewählt werden. Bei der Qualität des Glases kann zwischen, Basic, Komfort und Premium gewählt werden. Die Unterschiede liegen in der Grüße der Sehbereiche. Wer leichte und nicht so dicke Brillengläser haben möchte, sollte auf hoch brechende Gläser setzten. Das sind Gläser aus Polycarbonat oder Kunststoff. Wenn diese mit einer Hartschicht versehen werden, ist die Brille robuster und langlebiger. So ist sie in allen Bereichen des Alltags einsetzbar.


Ebenfalls ist eine Entspiegelung der Gläser wichtig, um immer eine gute Sehleistung und Qualität zu erzielen. Das macht das nächtliche Auto fahren angenehmer, die Lichter anderer Autos blenden weniger.


Es ist auch möglich, die Brillengläser mit einem Wasser und Öl abweisenden Lössschicht zu versehen. Dies erleichtert auch die Reinigung der Brille.
Auch ist es möglich, eine Art Blaulichtfilter aufzubringen. Dieser Filter schützt das Auge, vor allem die Netzhaut, vor den schädlichen Blaulichtanteilen moderner Displays. Sie verhindert die schnelle Ermüdung des Auges und erhöht die kognitive Leistungsfähigkeit.


Der Optiker misst auch genau die Abstände der Pupille und des Auges aus, um die optimale Sicht zu erreichen. Wenn das geschafft ist, wird die Brille gefertigt. Nun erfolgt die Anpassung der Brille. Denn eine gute Brille muss gut sitzen, um eine optimale Sicht zu ermöglichen.

Beim ersten Tragen einer Gleitsichtbrille benötigt es etwas Eingewöhnungszeit. Denn die Sichtfelder sind kleiner als bei einer Brille, die nur zum Lesen oder für die Ferne genutzt wurde. Es empfiehlt sich, den Kopf in die jeweilige Blickrichtung zu drehen. Beim Treppen steigen sollte der Kopf leicht nach unten gebeugt werde. Hat man sich einmal daran gewöhnt, möchte man nie mehr eine andere Brille.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die richtigen Gleitsichtbrillen finden, informieren Sie sich auf unserer Website und vertrauen Sie unserem Lieblingsbrillen Team.

 


Teilen